Nach der heute veröffentlichten Coronaschutzverordnung müssen die Musikschulen ab Montag, den 2. November 2020, in Nordrhein-Westfalen schließen. Was bedeutet dies für die Umsetzung des JeKits-Programms durch Lehrkräfte der außerschulischen Bildungspartner in den Schulen?

Wir sind der Auffassung, dass sich aus der aktuellen Coronaschutzverordnung keine weiteren Einschränkungen für den Schulbetrieb und damit für JeKits ergeben. Unter § 7 Abs. 1 Nr. 3 der Verordnung heißt es: „Die besonderen Regelungen der Coronabetreuungsverordnung insbesondere für den Betrieb von (…) Schulen bleiben unberührt.“ Aus der Coronabetreuungsverordnung wiederum ergab sich bisher kein Verbot von außerschulischen Angeboten bzw. dem entsprechenden Zutritt der externen Lehrkräfte. Abgesehen von den flächendeckenden Schließungen im März hat es ein solches Betretungsverbot für externe Lehrkräfte unserer Einschätzung nach zu keinem Zeitpunkt gegeben.

Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es insofern keine neuen Regelungen, die JeKits betreffen. Das JeKits-Programm kann – nach jetzigem Stand der Regelungen und nach unserer Kenntnis – in den Schulen weiter stattfinden.

Sobald uns neue Erkenntnisse vorliegen, werden wir umgehend darüber informieren.

Zur Coronaschutzverordnung vom 30.Oktober 2020