Termine:

Montag/Dienstag, 9./10. September 2019
Mittwoch/Donnerstag, 6./7. November 2019

Die Module beginnen am ersten Tag jeweils um 9:30 und enden am zweiten Tag um 17:00 Uhr.

Veranstaltungsort:

Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW, Küppelstein 34, 42857 Remscheid

DozentInnen:

Dr. Fabian Chyle, Claudia Senoner

Dr. Fabian Chyle studierte Tanz und Theater an der Kunsthochschule Amsterdam sowie Tanz-/Bewegungstherapie am Columbia College Chicago. Seit 1995 entstanden unter seiner Leitung mehr als 25 abendfüllende Produktionen im Bereich Tanz und Performance. Fabian Chyle leitet seit 2017 den Fachbereich Tanz an der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW in Remscheid.

Claudia Senoner arbeitet als Choreografin, Tanzpädagogin und Tänzerin. Sie erhielt ihre Ausbildung an der Bayerischen Staatsoper in München, tanzte an unterschiedlichen Theatern, leitete die Werkstatt für Tanz in Nürnberg und gründete LOOP tanzperformance. 2008 erhielt sie den Förderpreis Tanz der Landeshauptstadt München. Seit 1992 übt sie eine Lehrtätigkeit im Bereich Tanz (freischaffend und in der eigenen Tanzschule) mit dem Schwerpunkt Ballett für Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus.

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:

Dr. Fabian Chyle, Tel.: 02191.794-265, chyle@kulturelle-bildung.de

Anmeldung bis spätestens zum:

08.08.2019


Inhalt:

Im Mittelpunkt des Intensivseminars „Moving beyond!“ steht die enge Verzahnung von Technik (angelehnt an Ballettgrundlagen), anatomischem Körperwissen und versiertem Umgang mit Improvisationsformaten. Alle drei Gebiete sind gleichermaßen wichtig in der Arbeit mit Kindern, um alle Dimensionen von Tanz vermitteln zu können. Ziel ist, die TeilnehmerInnen zu befähigen, Unterrichtseinheiten zu jedem dieser drei Gebiete zu  konzipieren, in der tanzpädagogischen Anleitungssituation zu verbinden und flexibel einzusetzen.


 Themen:

• Grundlagen der somatischen Praxis im Kontext der Tanzpädagogik
• Grundlagen der Improvisation und Transfer in tanzpädagogische Einheiten
• Praktische Erprobung der individuellen Anleitungskompetenzen für die Bereiche Technik, somatische Praxis und Improvisation (integratives Anleiten)
• Entwicklung von choreografi schem Material für die tanzpädagogische Arbeit im JeKits-Kontext


Unterkunft/Verpflegung:

Die Unterbringung erfolgt in Einzelzimmern in der Akademie der Kulturellen Bildung. Die Übernachtung mit Verpflegung wird bei der Online-Anmeldung verbindlich mitgebucht.