Termin:

Samstag, 16. November 2019, 09:30 – 17:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Musikschule Dortmund, Steinstr. 35, 44147 Dortmund

Dozenten:

Prof. Dr. Franz Kasper Krönig, Thorsten Neubert

Prof. Dr. Franz Kasper Krönig ist Professor für Elementardidaktik und Kulturelle Bildung an der Technischen Hochschule Köln. Zudem ist er als Dozent für populäre Musik mit Kindergruppen und als Projektleiter an der Offenen Jazz Haus Schule tätig und veröffentlichte als Singer/Songwriter unter dem Namen Franz Kasper (Day-Glo/Roughtrade) zahlreiche CDs. Er studierte Musikwissenschaft, Philosophie und Linguistik an der Universität zu Köln, promovierte in Soziologie und publizierte u. a. zu fachdidaktischen Themen wie „Offener Unterricht“ und „Inklusive Musikdidaktik“. Franz Kasper Krönig ist Mitglied des Kuratoriums der JeKits-Stiftung und begleitet die JeKits-Akademie seit 2016 als Moderator, Dozent und Autor.

Thorsten Neubert ist Gitarrist, Songwriter und Produzent, studierte die Fächer Sonderpädagogik, Gitarre, Klavier und Gesang. Er hat einen Lehrauftrag für Musikpädagogik an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, ist Moderator im Projektbereich Inklusion der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft, leitet Youngster- und Teenbands an der Offenen Jazz Haus Schule Köln und kann auf eine langjährige internationale Bühnenerfahrung und zahlreiche CD-Veröffentlichungen verweisen. Thorsten Neubert begleitet die JeKits-Akademie seit 2016 als Moderator, Dozent und Autor.

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:

Martin Theile, Tel.: 0234.541747-32, fortbildung@jekits.de

Anmeldung bis spätestens zum:

30.10.2019

Die Teilnahme an „train-the-trainer“ setzt ein abgeschlossenes musik- bzw. tanzpädagogisches Studium oder eine vergleichbare zu dokumentierende Qualifizierung sowie eine langjährige Unterrichtserfahrung voraus. Die TeilnehmerInnen werden gebeten, in ihrer Anmeldung ihre Berufsausbildung und -erfahrung präzise und ausführlich aufzuzeigen.


Inhalt:

„rent-a-colleague“ bietet JeKits-Lehrkräften die Möglichkeit, sich mit individuellen Fragestellungen an KollegInnen zu wenden, um zu einem anregenden und vertiefenden Austausch zu kommen. Dieser Austausch ist als Dialogprozess auf Augenhöhe gedacht und hat weder bewertenden noch vermittelnden Charakter. Vielmehr geht es darum, gemeinsam über verschiedene Perspektiven zu erweiterten Handlungsspielräumen zu gelangen. „train-the-trainer“ bereitet die „colleagues“ auf ihre Aufgaben im Rahmen von „rent-a-colleague“ vor. Sie werden unter anderem darin geschult, JeKits-Stunden zu beobachten und Rückmeldungen zu geben. Die Reisekosten zum Besuch von „train-the-trainer“ werden von der JeKits-Stiftung nach Landesreisekostengesetz NRW erstattet. Für die darauf folgenden Hospitationen bezahlt die Stiftung ein Honorar.


 Themen:

• Rolle als „colleague“
• Unterrichtsbeobachtung und Interpretation
• Rückmeldungen geben und moderieren
• Übergeordnete Zielsetzungen
• Instrumental-, tanz- und vokalpädagogische Reflexion des JeKits-Programms