Termin:

Samstag, 8. Mai 2021
09:30 – 17:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Musik- und Kunstschule Duisburg, Duissernstraße 16, 47058 Duisburg

Workshop-Dozent*innen:

Franziska Heidemann, Jonas Liesenfeld, Albrecht Reese, Isabelle Pischel, Maike Röhr, Matthias Tenthoff, Martin Theile, Juliane Thöne, Barbara Walsleben, Anja Wohlers, Laura Wolff

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:

Martin Theile, Tel.: 0234.541747-32, fortbildung@jekits.de

Anmeldung bis spätestens zum:

22. April 2021


Inhalt:

Der Workshop-Tag der JeKits-Akademie bietet teilnehmenden Lehrkräften aller drei Schwerpunkte eine Vielzahl an Praxisimpulsen und methodischen Herangehensweisen, die in der JeKits-Akademie praktisch erprobt, systematisch beobachtet, reflektiert und weiterentwickelt wurden. Die Teilnehmer*innen am Workshop-Tag können aus dem vielseitigen Angebot jeweils einen Workshop für den Vormittag und einen für den Nachmittag auswählen. Alle Dozent*innen sind JeKits-Akademist*innen.

Im Rahmen der JeKits-Akademie, die von der JeKits-Stiftung in Kooperation mit dem Landesverband der Musikschulen in Nordrhein-Westfalen e. V. durchgeführt wird, entwickeln die Akademist*innen persönliche Handlungskonzepte für den JeKits-Unterricht, tauschen in offener Werkstatt-Form Erfahrungen aus und probieren und reflektieren individuelle Ansätze und Strategien für das gemeinsame Musizieren bzw. Tanzen von Anfang an, die im Rahmen der Workshops thematisiert werden.


Ablauf:

09:30 – 10:00 Uhr: Begrüßung und Einführung in den Tag

10:00 – 13:00 Uhr: Parallele Workshops 1 bis 4

  • Workshop 1: Das Digiloge Orchester – Umsetzung von Spielstücken für Analoge und Digitale Instrumente
  • Workshop 2: Alles JeKits? – Konzeptideen zu einer Symbiose von JeKits 1 und JeKits 2 im Schwerpunkt Instrumente
  • Workshop 3: Video-Tutorials als Bestandteil des JeKits-Fernunterrichtens
  • Workshop 4: Neue Musik als Perspektive in der Ensemblearbeit

14:00 – 17:00 Uhr: Parallele Workshops 5 bis 8

  • Workshop 5: Inklusionspädagogische Überlegungen für den JeKits-Unterricht
  • Workshop 6: Sitz, Platz, TANZ! – Räumliche Herausforderungen beim Tanzen im Klassenzimmer
  • Workshop 7: Wie, wo, was, wann, warum – Austausch zur eigenen Rolle als Lehrkraft in den verschiedenen JeKits-Unterrichtsformen
  • Workshop 8: Musikalischer JeKits-Spielplatz

Workshops am Vormittag:

Workshop 1:
Das Digiloge Orchester – Umsetzung von Spielstücken für Analoge und Digitale Instrumente  (Dozent: Matthias Tenthoff)

Appmusik und digitale Instrumente auf der einen, tradierter Instrumentalunterricht auf der andern Seite. In diesem Workshop wird thematisiert, welche Rahmenbedingungen geschaffen werden müssen, um diese beiden musikalischen Welten miteinander zu verknüpfen. Anhand eines konkreten Liedes wird die App „Bebot“ als Melodie- und Begleitinstrument vorgestellt und ein Weg aufgezeigt, um analoge und digitale Klangerzeugung zu kombinieren und auf den JeKits-Kontext zu übertragen.

Workshop 2:
Alles JeKits? – Konzeptideen zu einer Symbiose von JeKits 1 und JeKits 2 im Schwerpunkt Instrumente (Dozentinnen: Barbara Walsleben, Isabelle Pischel)

In diesem Workshop werden im offenen Werkstattgespräch individuelle Erfahrungen der Anknüpfungspunkte von JeKits1 und JeKits2 ausgetauscht. Was trennt, was verbindet? Die Erarbeitung von Praxisbeispielen, wie die Instrumentenauswahl in JeKits1 vorbereitet wird, wie Orchesterstücke aus JeKits2 den JeKits1 Kindern vermittelt werden und welche Möglichkeiten des Miteinanders es im laufenden Schuljahr gibt, sind Themen der anschließenden Gruppenarbeit. Impulse aus diesem Austausch werden zusammen mit weiteren Möglichkeiten und Ideen in der zweiten Phase der Gruppenarbeit zu Konzeptideen erweitert, die in einer sich anschließenden Diskussionsrunde beleuchtet werden.

Workshop 3:
Video-Tutorials als Bestandteil des JeKits-Fernunterrichtens (Dozenten: Albrecht Reese, Martin Theile)

Neben inhaltlichen, methodischen und didaktischen Fragen haben alle JeKits-Lehrkräfte in ihrem Unterricht auch mit „äußeren Umständen“ zu tun, welche dieser Workshop beleuchten will: Welche Einflüsse haben Ort, Umgebung, Ausstattung und andere organisatorische und sonstige Strukturen auf den eigenen JeKits-Unterricht? Wie beeinflussen sie das Unterrichten, wie können Lehrkräfte damit umgehen und welche Lösungsansätze und Lösungsstrategien sind denkbar? Im ersten Schritt sollen in Form eines Erfahrungsaustausches Erfordernisse und Hindernisse, aber auch persönliche Bedürfnisse und Interessen und die sich hieraus ergebenden Folgen und Wünsche sowohl zum JeKits 1- als auch zum JeKits 2-Unterricht beschrieben und aufgelistet werden. In einem zweiten Schritt sollen erste Ideen und Strategien zum Umgang mit den Ergebnissen und Erkenntnissen entwickelt werden.

Workshop 4:
Neue Musik als Perspektive in der Ensemblearbeit (Dozentinnen: Maike Röhr, Juliane Thöne)

In diesem Workshop werden Basistechniken aufgezeigt, wie Kindern im JeKits-Orchester und darüber hinaus (Altersgruppe 2. bis 6. Klasse) Ansätze aus der zeitgenössischen, sogenannten „Neuen Musik“ vermittelt werden können. Dabei steht das kreative Potenzial der Kinder im Mittelpunkt, aus dem eigene Kompositionen entstehen, um sie anschließend umzusetzen und zu musizieren. Unter Hinzunahme von Bildern, Worten und Bewegungen entstehen somit Musikstücke auf analogen und digitalen Wegen.

 

Workshops am Nachmittag:

Workshop 5:
Inklusionspädagogische Überlegungen für den JeKits-Unterricht
(Dozentin: Franziska Heidemann)

In diesem Workshop sollen Herausforderungen und Gelingensbedingungen für inklusiven JeKits-Unterricht diskutiert und reflektiert werden. JeKits-Lehrkräfte, die in der Regel weder Klassenlehrer*innen noch Sonderpädagog*innen sind, sollen Anregungen erhalten, wie sie auch in „schwierigen“ Lerngruppen ein respektvolles Miteinander fördern und verschiedene Lernbedürfnisse berücksichtigen können, um die Voraussetzungen für ästhetisches Erleben zu schaffen. Dazu werden Grundlagen einer inklusiven (Musik-) Didaktik und konkrete Praxisbeispiele vorgestellt, die gemeinsam reflektiert und weiterentwickelt werden. Besondere Bedeutung kommt dabei dem Classroom-Management, emotionalen und sozialen Entwicklungsaspekten sowie dem mehrkanaligen Lernen zu.

Workshop 6:
Sitz, Platz, TANZ! – Räumliche Herausforderungen beim Tanzen im Klassenzimmer (Dozentin: Laura Wolff)

Tanzen im Klassenraum am Platz mit Abstand? Wie soll das bloß gehen? Nicht nur in Corona–Zeiten stehen JeKits-Tanzlehrkräfte immer wieder vor räumlichen Herausforderungen und der Frage nach der Umsetzbarkeit tanzspezifischer Notwendigkeiten. In diesem Workshop werden praktische Ideen für Tanz im Klassenzimmer vorgestellt, ausprobiert und reflektiert.

Workshop 7:
Wie, wo, was, wann, warum – Austausch zur eigenen Rolle als Lehrkraft in den verschiedenen JeKits-Unterrichtsformen (Dozentin: Anja Wohlers)

Im Rahmen der JeKits-Akademie 2020 wurde mit Blick auf die Corona-Pandemie beleuchtet, wie Beziehungen zu den Schüler*innen erhalten und ausgebaut werden können, denn dies schien eine der wesentlichen Herausforderungen beim Wechsel zwischen Präsenz- und digitalem Fernunterricht zu sein. Dabei stellten sich auch zahlreiche Fragen zur eigenen Rolle als JeKits-Lehrkraft: Stehe ich frontal oder mittendrin im Geschehen? Kann ich die Kinder ausreichend fördern? Wie können die Kinder kreativ werden und sich beteiligen? Wie decken sich eigene Erwartungen und Wirklichkeit? Dieser Workshop bietet einen Austausch unter Kolleg*innen zu diesen und anderen Fragen.

Workshop 8:
Musikalischer JeKits-Spielplatz (Dozent: Jonas Liesenfeld)

In diesem Workshop werden gemeinsam mit den Teilnehmer*innen anhand der 40 Punkte eines musikalischen Moments von Billy Contreras kreative Ideen gesammelt, zu Gruppenimprovisationen weiterentwickelt und praktisch umgesetzt. Die so entstehenden Improvisationsideen sollen reflektiert und mit formgebenden Elemente unterstützt werden.