Termin:

Samstag, 7. Mai 2022
09:30 bis 17:00 Uhr

Ort:

TanzStelle/Studio für Darstellende Künste, Pettenkoferstr. 4, 50823 Köln

Dozentin:

Dulce Jiménez

Dulce Jiménez hat ihre Tanzausbildung am Nationalen Kunstinstitut in Mexico Stadt absolviert. Seit 1996 tanzt sie professionell mit zeitgenössischen Tanzkompanien in Deutschland und Mexiko und kreiert seit 2003 als freie Choreografin eigene Choreografien und Tanzvideoprojekte. Des Weiteren ist sie Diplom-Regionalwissenschaftlerin und absolvierte 2006 eine Ausbildung zur Yogalehrerin. Sie unterrichtet als Tanzdozentin an der Rheinischen Musikschule in Köln und betreut Tanzprojekte an Förderschulen und in Museen.

Veranstalter:

nrw landesbuero tanz

Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen:

Diana Treder, Tel.: 0221.8889539-0, diana.treder@landesbuerotanz.de

Online-Anmeldung bis zum 22. April 2022:

Hier finden Sie in Kürze einen Anmeldelink zu dieser Fortbildung.


Inhalt:

Die Grundidee dieser Tagesfortbildung basiert auf der Vermittlung einer beispielhaften Tanzunterrichtsstunde, die sich auf vielfältige Bewegungsübungen und Spielanleitungen konzentriert. Ziel ist, den Teilnehmer:innen in der Verbindung von methodisch-didaktischen und praxisorientierten Impulsen Anregungen zu Variationsmöglichkeiten zu geben, die auf die jeweilige Gruppensituation und die individuellen Bedürfnisse der verschiedenen Kinderpersönlichkeiten flexibel zugeschnitten werden können. Besonderer Fokus liegt auf Improvisationsideen, die das individuelle Temperament jedes Kindes ansprechen und so eine persönliche Eigenwahrnehmung fördern. Des Weiteren werden Ideen für Tanzspiele und Rituale vermittelt, die eine positive Gruppendynamik und gegenseitige Wertschätzung auf spielerisch-kindliche Weise fördern. Anleitungen, wie kreativ über Tanz eine Erforschung der individuellen Bewegungsmöglichkeiten sowie eine positive Verstärkung von „Unterschieden“ erreicht werden können, finden ebenso Eingang in die Fortbildung wie Reflexionen darüber, wie das kindliche Bedürfnis nach Anerkennung in der Gruppe sensibel berücksichtigt werden kann.


Themen:

  • Förderung von individuellen Potenzialen
  • Musik als Zugang zum persönlichen Entfaltungsrahmen
  • Rituale und Orientierungsspiele für Gruppenbildung und Respektentwicklung
  • Theorie-Input und Praxisbezug zu sozial-emotionalen Entwicklungsstufen