Organisatorische Fragen zu JeKits

In wie vielen Schulen findet JeKits statt?

JeKits findet in rund 1.000 Grund- und Förderschulen in 180 Kommunen in NRW statt. Auf der Startseite unserer Homepage finden Sie unsere Google-Maps-Suche „JeKits in Ihrer Nähe“, mit der Sie alle an JeKits teilnehmenden Grund- und Förderschulen sowie alle außerschulischen Bildungspartner (Musikschulen/Tanzinstitutionen) online aufrufen können.

Wer ist der außerschulische Bildungspartner im JeKits-Programm?

Die JeKits-Stiftung als Trägerin des JeKits-Programms schließt mit der jeweiligen Kommune einen Vertrag über die JeKits-Programmteilnahme ab. Die Kommune beauftragt einen dafür in Frage kommenden außerschulischen Bildungspartner mit der Durchführung des Programms vor Ort. In der Regel sind dies kommunale Musikschulen oder eine örtliche Tanzinstitution. Außerschulischer Bildungspartner können aber auch Vereine oder private Musikschulen sein. Es kann auch vorkommen, dass mehrere Institutionen in einer Kommune JeKits durchführen. Es handelt sich bei den außerschulischen Bildungspartnern grundsätzlich um Institutionen, nicht um Einzelpersonen.

Wie ist die Zusammenarbeit von außerschulischem Bildungspartner und Schule geregelt?

Der JeKits-Unterricht findet in der Grund- bzw. Förderschule als Lern- und Lebensort der Kinder statt. Der außerschulische Bildungspartner schließt mit der Grundschule eine Kooperationsvereinbarung ab. Wir stellen dafür eine Mustervereinbarung zur Verfügung. Sprechen Sie Ihre Musikschule/Ihre Institution auf die bei Ihnen vor Ort geschlossene Vereinbarung an, wenn Sie wissen möchten, wie die Zusammenarbeit mit Ihrer Schule, an der Sie JeKits unterrichten, genau geregelt ist.

Wer ist meine Ansprechpartnerin/mein Ansprechpartner, wenn ich Fragen zu JeKits habe?

Sprechen Sie bei Fragen rund um JeKits Ihre Musikschule/Ihre Institution an, für die Sie tätig sind, bzw. die Ansprechpartnerin/den Ansprechpartner, die/der Ihnen dort für das JeKits-Programm genannt wurde. Wir haben kontinuierlichen Kontakt zu den Schulleitungen. Diese erhalten regelmäßig aktuelle Informationen von uns zu JeKits und werden zu unseren Austauschtreffen eingeladen. Auch Printprodukte für Elternarbeit können unsere Bildungspartner bei uns bestellen. Sprechen Sie Ihre Musikschule/Ihre Institution bei Bedarf darauf an.

Wie ist die Aufsichtspflicht im JeKits-Programm geregelt? Gib es Versicherungsschutz?

Bei JeKits 1 handelt sich um eine Unterrichtsveranstaltung in der Grundschule, beide Tandem-Lehrkräfte sind somit aufsichtspflichtig.

In Bezug auf JeKits 2 ist die Sachlage komplizierter und individuell zu betrachten. So kann es möglich sein, dass JeKits als schulische Unterrichtsveranstaltung in die Grundschule integriert ist.

Es ist aber auch denkbar, dass diese Auffassung vor Ort nicht gegeben ist und damit die Aufsichtspflicht beim außerschulischen Bildungspartner liegt. Darum haben unsere außerschulischen Bildungspartner zum Thema Versicherungsschutz und Aufsichtspflicht im Rahmen des JeKits-Unterrichts ein Informationspapier mit rechtlichen Hinweisen zur Orientierung erhalten.

Individuelle Absprachen sind oftmals in der Kooperationsvereinbarung zwischen außerschulischen Bildungspartner und Schule geregelt. Sprechen Sie Ihre Musikschule/Ihre Institution darauf an.

Wie ist das Anmelde-Prozedere für JeKits 2?

An JeKits 1 nehmen automatisch alle Kinder einer Klasse teil. JeKits 2 hingegen ist freiwillig und kostenpflichtig und bedarf einer Anmeldung. Elterngespräche bzw. -abende oder sonstige Infoveranstaltungen finden in der Regel im Frühjahr statt. Die Anmeldung für JeKits 2 muss schriftlich über ein Anmeldeformular erfolgen. Sprechen Sie mit Ihrer Musikschule/Ihrer Institution ab, welche Info-Termine mit welchen Zeitfenstern für Sie und Ihre Schule am sinnvollsten sind.

Gibt es Sozialbefreiungen für in Frage kommende Kinder?

Die Teilnahme an JeKits 2 ist grundsätzlich kostenpflichtig. Kinder aus Familien, die Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder ähnliche Sozialleistungen beziehen, sind von den Teilnahmebeiträgen befreit. Die Beitragsausfälle werden von uns als Stiftung erstattet. Sprechen Sie mit Ihrer Musikschule/Ihrer Institution, wie Sozialbefreiungen in Ihrer Institution gehandhabt werden.

Wie ist die Vergütung der Lehrkräfte im JeKits-Programm geregelt?

Entscheidet sich eine Kommune bzw. ein außerschulischer Bildungspartner, JeKits anzubieten, so muss er im Kollegium auch über entsprechendes Personal verfügen, das den JeKits-Unterricht durchführen kann.

In unseren Programm-Grundlagen ist formuliert, dass der außerschulische Bildungspartner die im Programm tätigen Lehrkräfte gemäß TVöD bezahlt bzw. ihnen, wenn in Ausnahmefällen ersatzweise Honorarkräfte eingesetzt werden, ein Honorar in Mindesthöhe der TVöD-Arbeitgeberkosten, Gruppe 9 b, zu zahlen hat. Auf dieser Berechnungsgrundlage beruht auch die Förderung, die von uns an die Kommunen weitergegeben wird.

Was ist die Koordinationspauschale?

Um neben den Zusammenhangstätigkeiten weitere Zeitressourcen zur Verfügung zu stellen, wurde die Koordinationspauschale eingeführt. Mit dieser Pauschale werden JeKits-spezifische Koordinationsaufgaben der Lehrkräfte des außerschulischen Bildungspartners in JeKits 1 und für Chor- und Orchesterleitungen in JeKits 2 von uns mit einer Pauschale finanziert.

Inhaltliche Fragen zu JeKits

Was ist die Idee des JeKits-Programms?

Als kulturelles Bildungsprogramm ermöglicht JeKits Kindern, kulturelle Inhalte als Bereicherung ihres eigenen Lebens kennen zu lernen und am kulturellen Leben der Gesellschaft teilzuhaben. Im Mittelpunkt stehen die reflektierte Wahrnehmung mit allen Sinnen, das bewusste Aufmerksam- und Neugierig-Werden auf Bekanntes und Neues, der kreative Umgang mit den eigenen schöpferischen Kräften und die Lust am Gestalten. Die Kinder erleben Musik und Tanz sowohl rezipierend als auch agierend. Dadurch eröffnet JeKits neue Blickwinkel und Perspektiven auf die eigene Identität und die Welt.

Hierzu bietet JeKits mit seinen drei Schwerpunkten Instrumente, Tanzen und Singen drei verschiedene künstlerische Zugänge an. Grundsätzlich richtet sich jeder Schwerpunkt nach seinen jeweiligen fachspezifischen Inhalten aus.

JeKits ist von einer grundsätzlichen Offenheit hinsichtlich Methodik, Didaktik, Inhalt und Stilistik geprägt. Die Lehrkräfte eröffnen im JeKits-Unterricht situationsadaptierte Spiel- und Lernräume. In diesen wird prozessorientiert gearbeitet, ergänzt durch Aufführungen und Präsentationen nicht nur vor Publikum, sondern auch im Unterrichtskontext.

JeKits versteht Musik und Tanz als künstlerische Praxis in der Gemeinschaft und verfolgt das Ziel des gemeinsamen Musizierens bzw. Tanzens von Anfang an.

Insofern werden hier technische Fertigkeiten nicht als Bedingung für das künstlerische Tun verstanden. Vielmehr stehen technische Fertigkeiten und künstlerisches Tun in einem wechselseitigen Verhältnis zueinander.

Siehe dazu auch unsere Programmbeschreibung

Gibt es ein Curriculum für den JeKits-Unterricht?

Ein Curriculum in Form eines Lehrwerks mit vorgefertigten Stundenbildern gibt es bei JeKits nicht. Die Lehrkräfte gestalten aufgrund ihrer Profession und ihrer Erfahrung ihren eigenen Unterricht – so wie auch im Kernbereich der Musikschule bzw. der Tanzinstitution.
Um Sie jedoch bei den Herausforderungen zu unterstützen, die der JeKits-Unterricht mit sich bringt, gibt es ein vielseitiges Fortbildungsangebot, den Online-Materialpool sowie die Publikation „Vom Lauern auf den Moment“, in der Praxisimpulse und Schlüsselfragen aus der Arbeit der JeKits-Akademie vorgestellt werden.

Gibt es Unterrichtsmaterialien bzw. Anregungen zur Gestaltung des JeKits-Unterrichts?

Wir haben einen Online-Materialpool für JeKits-Lehrkräfte eingerichtet. Dort finden Sie Unterrichtsmaterialien, Videos und Anregungen zur Gestaltung Ihres eigenen JeKits-Unterrichts. Der Materialpool ist auch als Austauschplattform gedacht, über die man mit anderen Lehrkräften ins Gespräch kommen kann. So besteht die Möglichkeit, eigene Unterrichtsideen hochzuladen, Kommentare zu schreiben oder Fragen zu stellen.

Gibt es Informationen zum Lehrkräfte-Tandem in JeKits 1?

Das Lehrkräfte-Tandem in JeKits 1, bestehend aus den Lehrkräften der Grundschule und des außerschulischen Bildungspartners, gestaltet die JeKits-Stunde gemeinsam. Die Verständigung über gemeinsame pädagogische Ziele sowie eine wirkliche und umfassende Verknüpfung der Lehr- und Lernangebote gehören sicherlich dazu. Zudem ist der Mut gefragt, auch einmal andere Kooperationsmuster als sonst zu nutzen und sich auf die Situation des Co-Teachings einzulassen. Besonders gut gelingt der Einstieg in die Teambildung, wenn beide Lehrkräfte sich vergegenwärtigen, wo es gemeinsame Schnittstellen bei der musik- bzw. tanzbezogenen Profession gibt und wo auf eine bestehende Unterrichtskultur aufgebaut werden kann. Zum Thema Co-Teaching gibt es einschlägige Literatur, auf die wir hier gerne verweisen:

Bausch, A. (2011). Unterricht im Tandem. In: JeKi elementar – Grundlagen, Materialien, Ideen. Mainz: Schott Music, S. 60-63

Büring, M. & Theile, M. (2018). Ein Ausflug mit dem Tandem in die (Bildungs-)Landschaft – Co-Teaching im JeKits-Unterricht. In: üben & musizieren, Ausgabe 3/2018. Mainz: Schott Music Online: https://uebenundmusizieren.de/artikel/ausflug-mit-dem-tandem

Cook, L. & Friend, M. (2004). Co-Teaching: Principles, Practices, and Pragmatics (quaterly meeting of the New Mexico Public Education Department Special Education Meeting), Albuquerque, New Mexico. Online: https://files.eric.ed.gov/fulltext/ED486454.pdf

Erdsiek-Rave, U. & John-Ohnesorg, M. (Hrsg.), Individuell fördern mit multiprofessionellen Teams (Schriftenreihe des Netzwerks Bildung). Berlin: Friedrich-Ebert-Stiftung, Online: http://library.fes.de/pdf-files/studienfoerderung/10903.pdf 

Was bedeutet das gemeinsame Musizieren von Anfang an?

Im Schwerpunkt Instrumente steht der Begriff „Orchester“ für eine vielfältige Musizierpraxis.

Jedes Orchester kann in den unterschiedlichsten Besetzungen, Stilrichtungen und Formen des Zusammenspiels stattfinden: als bunt gemischte Gruppe, als Streicher- oder Bläsergruppe, als klassisch orientiert, als an Bandarbeit orientiert, als nach spezifischen Arrangements arbeitend, als über Improvisationen arbeitend.

Dabei kommt der Verzahnung von JeKits-Orchester und dem parallel stattfindenden Instrumentalunterricht eine besondere Bedeutung zu: Jedes Kind erhält in JeKits 2 insgesamt 90 Minuten Unterricht pro Woche, jeweils 45 Minuten im JeKits-Orchester und 45 Minuten im Instrumentalgruppenunterricht. Im JeKits-Orchester wird mit den allmählich hinzutretenden Instrumenten und wachsenden instrumentalen Fertigkeiten gemeinsam musiziert.

Die Herausforderung besteht darin, sich von der traditionellen Vorstellung zu lösen, die Kinder müssten zunächst bestimmte technische Fertigkeiten auf ihrem Instrument erlernen, bevor sie in einem Orchester bzw. einer Gruppe mit anderen Kindern gemeinsam musizieren können.

Was ist die Publikation „Vom Lauern auf den Moment“?

Im Rahmen der JeKits-Akademie konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer persönliche Handlungskonzepte für das gemeinsame Musizieren von Anfang an entwickeln, sich in offener Werkstatt-Form dazu austauschen, Neuerungen ausprobieren und reflektieren sowie individuelle Ansätze und Strategien erarbeiten und diskutieren. Aus der Arbeit in der JeKits-Akademie ist im Jahr 2017 die Publikation „Vom Lauern auf den Moment“ entstanden, in der Praxisimpulse mit Weiterentwicklungen und Reflexionen zusammengetragen und Schlüsselfragen beleuchtet werden. Die Publikation „Vom Lauern auf den Moment“ finden Sie im Materialpool zum Download.

Fragen zum Fortbildungsangebot

Gibt es Fortbildungen zu JeKits? Wie kann ich daran teilnehmen?

Es gibt ein umfangreiches Fortbildungsangebot für Lehrkräfte, die in JeKits unterrichten. Dieses ist kostenlos und wird von uns jeweils für ein Kalenderjahr veröffentlicht. Die Fortbildungspalette ist inhaltlich vielfältig und richtet sich nach dem Bedarf, den wir von Ihnen, den im Programm tätigen Lehrkräften, gespiegelt bekommen.

Sie finden alle Fortbildungen auf unserer Homepage unter jekits.de/fuer-lehrkraefte nach Rubriken sortiert mit der Möglichkeit, sich direkt online dafür anzumelden. Zum Ende des Jahres erscheint das Fortbildungsangebot für das Folgejahr auch als Heft, welches unsere außerschulischen Bildungspartner zur Weitergabe an ihre Lehrkräfte von uns erhalten. Sprechen Sie Ihre Musikschule/Ihre Institution darauf an.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, das Heft über unsere Homepage zu bestellen. Um über die aktuellen JeKits-Fortbildungen informiert zu sein, empfehlen wir das Abonnement unseres regelmäßig erscheinenden Fortbildungsnewsletters.

Werden auch Inhouse-Fortbildungen durch die Stiftung unterstützt?

Fortbildungen zu JeKits-relevanten Themen können als Inhouse-Maßnahme auch an Ihrer Musikschule/Ihrer Institution für das Kollegium stattfinden. Wir fördern solche Fortbildungen mit bis zu 80%. Sprechen Sie Ihre Musikschule/Ihre Institution bei Bedarf darauf an, diese kann bei uns entsprechende Anträge stellen.

Was genau ist das Fortbildungsangebot „rent-a-colleague“?

„Rent-a-colleague“ ist ein besonderes Format, das Ihnen die Möglichkeit bietet, sich mit individuellen Fragestellungen an Kolleginnen und Kollegen zu wenden, um zu einem anregenden und vertiefenden Austausch zu kommen.

Dieser Austausch ist als Dialogprozess auf Augenhöhe gedacht und hat weder bewertenden noch vermittelnden Charakter. Vielmehr geht es darum, gemeinsam über verschiedene Perspektiven zu erweiterten Handlungsspielräumen zu gelangen.

Was ist die JeKits-Akademie? Was ist die „JeKits-Akademie unterwegs“?

Das gemeinsame Musizieren bzw. Tanzen von Anfang an stellt im JeKits-Programm einen zentralen Aspekt dar. Die JeKits-Akademie, die von uns in Kooperation mit dem Landesverband der Musikschulen in NRW durchgeführt wird, soll den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit eröffnen, persönliche Handlungskonzepte für den JeKits-Unterricht zu entwickeln. Sie bietet den Raum, um in offener Werkstatt-Form Erfahrungen auszutauschen, Neuerungen auszuprobieren und zu reflektieren sowie individuelle Ansätze und Strategien zu erarbeiten und zu diskutieren. Weiterführende Informationen zu den Inhalten der JeKits-Akademie sowie den Anmelde-Modalitäten finden Sie auf unserer Homepage unter „Fortbildungsangebot/JeKits-Akademie“.

Mit der „JeKits-Akademie unterwegs“ entsenden wir Teilnehmerinnen und Teilnehmer der JeKits-Akademie in die Kollegien unserer außerschulischen Bildungspartner mit dem Ziel, die Erfahrungen aus dieser Arbeit sowie konkrete Methoden zu vermitteln. Diese Workshops orientieren sich an den Interessen und Bedürfnissen der Lehrkräfte und sollen helfen, die Kolleginnen und Kollegen für JeKits und die Idee des gemeinsamen Musizierens bzw. Tanzens von Anfang an zu begeistern. Informationen und Anmeldung unter fortbildung@jekits.de.

Fragen zur Kommunikation mit den Eltern

Welche Printprodukte gibt es zu JeKits?

Wir bieten unseren außerschulischen Bildungspartnern unterschiedliche Printprodukte zur Unterstützung der eigenen Elternarbeit an. Folgende Printprodukte gibt es derzeit:

  • einen übergreifenden Informations-Leporello
  • drei einzelne Flyer zu den Schwerpunkten Instrumente, Tanzen oder Singen
  • Eindruck-Plakate mit Logo-Leiste in DIN A4 und DIN A3
  • Sticker-Postkarten für die JeKits-Kinder mit Mini-Logo-Aufkleber
  • JeKits-Mappen für die JeKits-Orchester und JeKits-Chöre
  • Fremdsprachige Flyer in 10 verschiedenen Sprachen zum Selbstausdrucken

Gibt es fremdsprachige Infomaterialien zu JeKits?

Ja, die gibt es. Dazu haben wir einen schwerpunktspezifischen Info-Flyer mit Basisinformationen zu JeKits in den folgenden Sprachen erstellt: Arabisch, Englisch, Französisch, Kroatisch, Kurdisch, Persisch, Polnisch, Rumänisch, Russisch, Türkisch. Unsere außerschulischen Bildungspartner haben die Möglichkeit, auf einer Blanko-Vorlage, die sie von uns erhalten können, über das Intranet die Flyer in der jeweiligen Sprache und für den jeweiligen Schwerpunkt (Instrumente, Tanzen oder Singen) selbst auszudrucken und noch um eigene Informationen (Ansprechpartner etc.) zu ergänzen. Sprechen Sie bei Bedarf Ihre Musikschule/Ihre Institution darauf an.

Wo erhalte ich die Printprodukte zu JeKits?

https://www.jekits.de/informationsfilm/Unsere außerschulischen Bildungspartner können alle oben genannten Printprodukte bei uns in der benötigten Auflagenhöhe kostenlos bestellen, um diese dann im Kollegium an diejenigen Lehrkräfte weiterzugeben, die in JeKits tätig sind und diese für Elterngespräche etc. verwenden möchten. Wenn Sie als Lehrkraft Infomaterialien für Ihre Elternarbeit benötigen, so sprechen Sie Ihre Musikschule/Ihre Institution darauf an.

 

Gibt es Infomaterialien, die ich gezielt für Elterngespräche/Elternabende verwenden kann?

Wir empfehlen Ihnen die drei einzelnen Schwerpunkt-Flyer, die jeweils nur den einen Schwerpunkt – Instrumente, Tanzen oder Singen – vorstellen und sich direkt an Eltern richten.

Darüber hinaus gibt es den JeKits-Informationsfilm. Dieser präsentiert sehr anschaulich das Programm, gibt Einblicke in alle Unterrichts-Settings (Instrumente, Tanzen, Singen) und lässt JeKits-Kinder und Lehrkräfte zu Wort kommen. Um einen plastischen Eindruck des Programms zu vermitteln und dafür zu begeistern, eignet sich der 10-minütige Informationsfilm besonders gut. Er ist über unsere Homepage unter JeKits-Film verfügbar; unsere außerschulischen Bildungspartner haben ihn überdies auch als DVD erhalten.