Das Bundesministerium für Gesundheit hat mit der Verordnung zum Anspruch auf Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 und der dazugehörigen Verordnung zur Änderung der Coronavirus-Impfverordnung eine Impfreihenfolge festgelegt. Das Land NRW hat die Zuständigkeit für die Umsetzung der Impfungen per

Erlass zur Impfung der Bevölkerung gegen Covid-19 an die Kreise und kreisfreien Städte delegiert. Die entsprechenden Dokumente finden Sie hier:

Ab dem 8. März 2021 erhalten alle „Personen, die in Kinderbetreuungseinrichtungen, in der Kindertagespflege und in Grundschulen, Sonderschulen oder Förderschulen tätig sind“, ein Impfangebot. Laut Verordnungstext gehören somit auch JeKits-Lehrkräfte zu den in Grundschulen tätigen Personen.

Mit dem 9. Erlass zur Impfung der Bevölkerung gegen Covid-19 ist den Kreisen und kreisfreien Städten u. a. die Zuständigkeit für die Verimpfung von Beschäftigten in Kindertagesstätten, Grundschulen, Förderschulen und in der Kindertagespflege zugewiesen worden. Alle Impfungen sollen sowohl in den Impfstellen der Impfzentren als auch über mobile Teams in den Einrichtungen selbst stattfinden. Die genaue Organisation obliegt dabei den Kreisen und kreisfreien Städten in eigener Zuständigkeit.

Wir empfehlen den JeKits-Schulleitungen bzw. Lehrkräften, sich mit den zuständigen Gesundheitsbehörden ihres Kreises oder ihrer kreisfreien Stadt in Verbindung zu setzen und die Vorgehensweise individuell zu besprechen.