Kürzlich informierten wir darüber, dass mit der seit dem 02.11.2020 geltenden Coronaschutzverordnung nach unserem Verständnis keine Einschränkungen für das JeKits-Programm verbunden sind, da die außerschulischen Bildungsangebote in der Coronabetreuungsverordnung und nicht in der Coronaschutzverordnung geregelt sind.

Wir erbaten daher eine schriftliche Stellungnahme des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales zur Frage, ob das JeKits-Programm aktuell stattfinden kann. Diese haben wir nun erhalten. Sie bestätigt unsere Auffassung, dass es sich um ein Angebot der Schule in Kooperation mit einem anderen Träger/einer anderen Einrichtung handelt. Schulen sind im Rahmen der Coronabetreuungsverordnung berechtigt, solche Angebote zu eröffnen und sich hierzu der Hilfe von Kooperationspartnern zu bedienen.

Beim JeKits-Programm, welches von Schulen und Kooperationspartnern angeboten wird, wird die Umsetzung vor Ort als zulässig betrachtet.

Wir hoffen, dass diese Aussage dazu beiträgt, im Hinblick auf die jeweilige individuelle Situation vor Ort entsprechend zu reagieren und etwaige Unsicherheiten ausräumen zu können.