Nr. 21-L-05

18.09.2020

Termin:

Freitag/Samstag, 10./11. September 2021
Das Seminar beginnt freitags um 14:00 Uhr und endet samstags um 17:00 Uhr.

Veranstaltungsort:

Katholische Akademie Schwerte, Bergerhofweg 24, 58239 Schwerte

Dozent:

Tobias Rotsch

Tobias Rotsch ist diplomierter Musikpädagoge und Lehrbeauftragter im Modul Musik und Medien am Institut für Musikpädagogik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. An der Musikhochschule Münster unterrichtet er „Musik und digitale Medien“ und „Songwriting“. Seit 2007 konzipiert er Fort- und Weiterbildungsangebote in Deutschland, Österreich und der Schweiz, ist Mitglied im Expertenteam von Momu.SH (Mobiler Musikschulunterricht im Flächenland Schleswig-Holstein) und steht als Keyboarder und Singer-Songwriter auf der Bühne.

Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen:

Teresa Giersch, Tel.: 01575.5209032, teresa.giersch@lma-nrw.de

Anmeldung bis spätestens zum:

09.08.2021


Inhalt:

Das digitale Zeitalter ist längst allgegenwärtig und alltäglich präsent. Kinder wachsen wie selbstverständlich mit Computer, Smartphone, Tablet und Internet auf. Dieses Seminar möchte einen Überblick über digitale Angebote schaffen, die im eigenen Unterricht unmittelbar praktisch angewendet werden können. Themen sind die Nutzung von Aufnahmen, Apps und digitalen Lerntools im eigenen Unterricht sowie die Reflexion von Musizier-Apps, Clouds und Kommunikationstools. Dabei wird besonders auf die Anforderungen junger  Schüler*innen im JeKits-Alltag Bezug genommen, aber auch die eigene Medienkompetenz zur Vorbereitung des Unterrichts und der Erstellung von Unterrichtsmaterialien gestärkt. Neben der praktischen Erprobung werden didaktische Konzepte und verschiedene Methoden für den Einsatz digitaler Medien im eigenen Unterricht vorgestellt und diskutiert sowie rechtliche Fragen thematisiert.


Themen:

  • Grundsätzliche Ziele des Einsatzes von digitalen Medien im JeKits-Unterricht und medienpädagogische Reflexion
  • Einsatzmöglichkeiten von Tablets und anderen mobilen Endgeräten
  • Musizier-Apps
  • Gestaltungsmöglichkeiten durch Audio- und Video-Aufnahmen
  • Rechtliche Fragen im Umgang mit digitalen Medien

Unterkunft/Verpflegung:

Die Unterbringung erfolgt in Einzelzimmern in der Geschäftsstelle Kolping-Bildungswerk DV Essen GmbH oder in Hotels in unmittelbarer Umgebung. Die Übernachtung mit Verpflegung wird bei der Online-Anmeldung verbindlich mitgebucht. Bitte beachten Sie hierzu auch die Allgemeinen Informationen.

Nr. 21-L-04

18.09.2020

Termin:

Freitag/Samstag, 1./2. Oktober 2021
Das Seminar beginnt freitags um 14:00 Uhr und endet samstags um 17:00 Uhr.

Veranstaltungsort:

Landesmusikakademie NRW, Steinweg 2, 48619 Heek-Nienborg

Dozentin:

Marion Haak-Schulenburg

Marion Haak-Schulenburg ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im MA Studiengang Inklusive Musikpädagogik/Community Music an der Katholischen Universität Eichstätt und hat verschiedene Lehraufträge an Universitäten und Hochschulen (Universität der Künste Berlin, Alice Salomon Hochschule Berlin). Zudem ist sie als Dozentin in der Erwachsenenbildung tätig und gibt Seminare in den Themenbereichen Interkulturelle Musikpädagogik und Community Music. In diesem Bereich leitet sie Chöre sowie Musikgruppen mit Kindern in Geflüchteten-Unterkünften in Berlin und ist Trainerin für „Musicians without Borders“.

Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen:

Teresa Giersch, Tel.: 01575.5209032, teresa.giersch@lma-nrw.de

Anmeldung bis spätestens zum:

31.08.2021


Inhalt:

Heterogenität umgibt uns ständig in unserem Alltag: Vielfalt ist nicht nur bei „den Anderen“  zu finden, sondern in uns selbst vorhanden und somit in jeder Gruppe existent, ob wir es von außen erkennen können oder nicht. In diesem Seminar geht es darum, erfahrungsbasiert  einen Zugang zum Umgang mit Heterogenität und Diversität zu erhalten und diese für die kreative und künstlerische Arbeit zu nutzen. Gemeinsam werden Ideen und Gestaltungsmöglichkeiten für die Arbeit mit Gruppen entwickelt und diese dann schwerpunktspezifisch für den eigenen JeKits-Unterricht im Instrumentalbereich, Tanzen und Singen übertragen.


Themen:

  • Aspekte der Vielfalt
  • Heterogenität künstlerisch nutzen
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Transfer auf den eigenen JeKits-Unterricht in allen drei Schwerpunkten

Unterkunft/Verpflegung:

Die Unterbringung erfolgt in Einzelzimmern in der Landesmusikakademie NRW. Die Übernachtung mit Verpflegung wird bei der Online-Anmeldung verbindlich mitgebucht. Bitte beachten Sie hierzu auch die Allgemeinen Informationen.

Nr. 21-L-02

18.09.2020

Termin:

Freitag/Samstag, 3./4. September 2021
Das Seminar beginnt freitags um 14:00 Uhr und endet samstags um 17:00 Uhr.

Veranstaltungsort:

Katholische Akademie Schwerte, Bergerhofweg 24, 58239 Schwerte

Dozentinnen:

Christine Hartman-Hilter, Angela Bausch

Christine Hartman-Hilter ist stellvertretende Leiterin der Musikschule Dortmund. Sie koordiniert dort die Umsetzung des JeKits-Programms und unterrichtet selbst im JeKits-Programm. Christine Hartman-Hilter ist Dozentin vieler Fortbildungen der JeKits-Stiftung und Mitautorin des Unterrichtsbands „JeKi elementar“.

Angela Bausch ist Leiterin der Josef-Grundschule in Dortmund und erfahrene Tandemlehrerin mit Musikfakultas. Sie ist als Moderatorin für das Kompetenzteam Dortmund und als Dozentin zahlreicher Fortbildungen insbesondere zum Tandem im JeKits-Programm tätig. Angela Bausch ist Mitglied des Kuratoriums der JeKits-Stiftung.

Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen:

Teresa Giersch, Tel.: 01575.5209032, teresa.giersch@lma-nrw.de

Anmeldung bis spätestens zum:

02.08.2021


Inhalt:

Das Unterrichten im Tandem ist für Lehrkräfte in JeKits 1 und teilweise auch in JeKits 2 ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit. Durch zwei Lehrpersonen unterschiedlicher Profession erleben die Kinder im JeKits-Unterricht eine qualitativ hochwertige und abwechslungsreiche Zeit. In diesem Kompaktseminar wird der Tandemunterricht in seinen vielfältigen Formen vorgestellt und in Praxisphasen erprobt. Gemeinsam werden Themen wie Rollenklärung, Unterrichtsplanung, Rituale, Begrüßungs- und Abschlusslieder sowie ein Einblick in den Lehrplan der Grundschule behandelt. Praktische Übungen und Gruppenarbeiten zum Thema ergänzen die Veranstaltung und zeigen, wie eine gelingende und fruchtbare Zusammenarbeit möglich sein kann, die Kindern ästhetische Erfahrungen im eigenen musikalischen und tänzerischen Tun ermöglichen möchte. Die Teilnehmer*innen bekommen die Möglichkeit zum kollegialen Austausch und erhalten Anregungen für ihren eigenen JeKits-Unterricht.


Themen:

  • Erarbeitung, Durchführung und Reflexion praktischer Unterrichtssequenzen
  • Ästhetisches Erleben im musik- und tanzpädagogischen Kontext
  • Darstellung unterschiedlicher Zugänge zum Unterrichten in Musik und Tanz
  • Gegenseitiges Verständnis und wechselseitige Inspiration
  • Rollenklärung in multiprofessionellen Teams
  • Rechte und Pflichten im Lebensraum Schule

Unterkunft/Verpflegung:

Die Unterbringung erfolgt in Einzelzimmern in der Geschäftsstelle Kolping-Bildungswerk DV Essen GmbH oder in Hotels in unmittelbarer Umgebung. Die Übernachtung mit Verpflegung wird bei der Online-Anmeldung verbindlich mitgebucht. Bitte beachten Sie hierzu auch die Allgemeinen Informationen.

Nr. 21-K-03

18.09.2020

Termin:

Freitag/Samstag, 25./26. Juni 2021
Das Seminar beginnt freitags um 14:00 Uhr und endet samstags um 17:00 Uhr.

Bitte beachten Sie: Terminverschiebung!
Das Kompaktseminar Nr. 21-K-03 war ursprünglich für Freitag/Samstag, 22./23. Januar 2021 geplant.

Veranstaltungsort:

Geschäftsstelle Kolping-Bildungswerk DV Essen GmbH, Marienstraße 5, 45307 Essen

Dozentin:

Nina Christine Pohl

Nina Christine Pohl ist Diplomjuristin und arbeitet freiberuflich als Trainerin, Beraterin und Coachin in den Bereichen Organisations- und Personalentwicklung sowie berufliche Weiterbildung für Unternehmen und Organisationen. Ihre Schwerpunkte liegen dabei in der Durchführung von Seminaren und Begleitprozessen zu den Themen Gesprächsführung, achtsame Kommunikation, Teambuilding sowie kreatives und praxisnahes Erarbeiten von Problemlösungsstrategien.

Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen:

Ružica Schulz, Tel.: 0201.50223-41, r.schulz@kolping-essen.de

Anmeldung bis spätestens zum:

21.05.2021


Inhalt:

Während der Unterrichtsstunden kommt es häufig zu Störungen bzw. zu Situationen, die von den Lehrkräften als solche empfunden werden. Der persönliche Umgang mit diesen Störungen ist dabei sehr unterschiedlich. Dieses Kompaktseminar soll Lehrkräften dabei helfen, Störungen (zukünftig) sicherer zu begegnen. Es soll aufzeigen, welche geeigneten Reaktionen folgen können mit dem Ziel, Unterrichtsstörungen in ihren verschiedenen Formen zu betrachten und die vielfältigen Ursachen hierfür zu erkennen. Die Lehrkräfte sollen so ein individuelles Handlungsrepertoire entwickeln, um in Störungssituationen  kompetenter agieren zu können.


Themen:

  • Störungen: Erscheinungsformen und Unterscheidung von Störungsursachen
  • Identifikation von Lösungsansätzen
  • Unterrichtsstörungen systematisch begegnen
  • Erarbeitung eines praxistauglichen Handlungsrepertoires

Unterkunft/Verpflegung:

Die Unterbringung erfolgt in Einzelzimmern in der Geschäftsstelle Kolping-Bildungswerk DV Essen GmbH oder in Hotels in unmittelbarer Umgebung. Die Übernachtung mit Verpflegung wird bei der Online-Anmeldung verbindlich mitgebucht. Bitte beachten Sie hierzu auch die Allgemeinen Informationen.