Großer JeKits-Tag am 2. Juli 2017

In Kooperation mit der Musikschule Bochum und dem Anneliese Brost Musikforum Ruhr lädt die JeKits-Stiftung zum ersten großen JeKits-Tag ein!

Rund 300 JeKits-Kinder aus ganz NRW werden am Sonntag, den 2. Juli ins Anneliese Brost Musikforum Ruhr nach Bochum kommen, um für Kinder und Familien zu musizieren, zu tanzen, zu singen und erste Bühnenerfahrung zu sammeln. Einzelne Ensembles der JeKits-Grundschulen präsentieren ihr musikalisches und tänzerisches Können bei einzelnen Foyer-Auftritten, im kleinen Saal sowie bei der Abschlusspräsentation auf der großen Bühne des Musikforums um 16:30 Uhr. Unter dem Motto „Expedition ins Weltall“ warten die JeKits-Kinder mit einem abwechslungsreichen Programm auf.

Außerdem wird es ein Rahmenprogramm mit unterhaltsamen Aktionen geben.

Der JeKits-Tag startet im Anschluss an das Familienkonzert „Fisch und Vogel“ ab ca. 14:00 Uhr.

Hier geht’s zum Ankündigungs-Flyer mit weiteren Detailinformationen.

Bezirksregierung bewilligt Landesförderung für das Jahr 2017

Insgesamt 150 Kommunen mit 61.179 Schülerinnen und Schülern in 814 Grund- und Förderschulen in Nordrhein-Westfalen nehmen im laufenden Schuljahr 2016 / 2017 an „JeKits – Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“ teil. Die Landesförderung für das Programm beläuft sich für das Jahr 2017 auf knapp 10,6 Millionen Euro.

Einen entsprechenden Förderbescheid übergab Regierungspräsidentin Diana Ewert am Mittwoch, 19. April, an Birgit Walter, Vorstand der JeKits-Stiftung. Die JeKits-Stiftung fördert mit den Landesmitteln die Ausgaben für Musikinstrumente, Lehrkraftkosten, Koordinierungskosten und für den Ausgleich der Sozialbefreiung und Geschwisterermäßigung in den jeweiligen Kommunen.


Regierungspräsidentin Diana Ewert, (links), Birgit Walter, Vorstand
der JeKits-Stiftung.

055. Jekits Förderung  2017

Erfolgreicher Praxistag zum JeKits-Orchester!

Am Freitag, den 26. August, fand im Dietrich-Keuning-Haus in Dortmund der erste Praxistag zum JeKits-Orchester statt!

Zum Start des neuen Schuljahres und damit auch des JeKits-Orchesters kamen rund 140 im JeKits-Programm tätige Lehrkräfte aus ganz NRW zu der ganztägigen Fortbildung, um in verschiedenen Workshops Impulse und Ideen für das gemeinsame Musizieren von Anfang zu erhalten.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Birgit Walter, Vorstand der JeKits-Stiftung, hielt Prof. Dr. Franz Kasper Krönig einen Impulsvortrag zum Thema „Musik von Anfang an! Phrase, Zumutung oder ein der spannendsten und sinnvollsten Herausforderungen, mit der man sich beschäftigen kann?“

Danach ging es in die Workshops, in denen mit praxiserfahrenen DozentInnen-Teams an vielfältigen Fragestellungen intensiv gearbeitet wurde.

Hier einige Impressionen:

Praxistag JeKits-Orchester

Praxistag JeKits-Orchester

Praxistag JeKits-Orchester

 

Praxistag JeKits-Orchester

Start der dritten Bewerbungsrunde für das Schuljahr 2017/18

Interessierte Kommunen in NRW haben die Möglichkeit, sich im dritten Antrags- und Bewerbungsverfahren um einen Platz im JeKits-Programm mit Start zum Schuljahr 2017/18 zu bewerben. Die Kommunen können bis zum 31.10.2016 einen Antrag auf Teilnahme am JeKits-Programm stellen – unter Angabe der sich bewerbenden Schule(n) sowie des jeweiligen Schwerpunkts und außerschulischen Kooperationspartners. Auf Basis dieses Antrags wird ein individueller Zugang zum Online-Bewerbungsverfahren erteilt. Nährere Informationen zum Verfahren sind in einem geschlossenen Login-Bereich auf der Homepage hinterlegt. Kommunen aus NRW, die an einer Programmteilnahme interessiert sind, erhalten bei der JeKits-Stiftung das Kennwort, um sich dort einzuloggen.

„JeKits – Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“ ist ein kulturelles Bildungsprogramm in der Grundschule für das Land Nordrhein-Westfalen. Es startete zum Schuljahr 2015/16 als landesweites Nachfolgeprogramm von „Jedem Kind ein Instrument“ (JeKi). Die Implementierung des JeKits-Programms erfolgt in voraussichtlich vier Bewerbungsrunden, d.h. die letzte Aufnahme ins Programm ist zum Schuljahr 2018/19 geplant.

 

Praxistag JeKits-Orchester am Freitag, 26. August 2016 im Dietrich-Keuning-Haus in Dortmund

Das gemeinsame Musizieren von Anfang an stellt im JeKits-Programm einen zentralen Aspekt dar. Das JeKits-Orchester, in dem Kinder mit Beginn des Instrumentalunterrichts gleich miteinander musizieren, ist eine konsequente Weiterentwicklung dieses Impulses. Das Ensemble bietet den Kindern eine Fülle von Möglichkeiten, Musik selbst zu gestalten und sich als Teil einer musizierenden Gemeinschaft zu erleben. Als Auftaktveranstaltung zum JeKits-Orchesters lädt die JeKits-Stiftung die zukünftigen OrchesterleiterInnen herzlich zum „Praxistag JeKits-Orchester“ ein. Neben einem Impulsreferat von Prof. Dr. Franz Kasper Krönig zum Thema „Musik von Anfang an! – Phrase, Zumutung oder eine der spannendsten und sinnvollsten Herausforderungen, mit der man sich beschäftigen kann?“ bietet ein Team aus praxiserfahrenen DozentInnen direkt zu Beginn des Schuljahres Impulse und Ideen für den Unterrichtsstart.


DozentInnen: Prof. Dr. Franz Kasper Krönig, Christine Hartman-Hilter, Juliane Thöne, Gilla Eibeck, Michaela Mißfeldt, Wolfgang Bernhardt, Maike Röhr, Thorsten Neubert

Anmeldung bis zum 8. Juli 2016 unter: Praxistag JeKits-Orchester

Kulturstaatssekretär Neuendorf wählt mit Jury 96 neue Schulen für JeKits aus

Im kommenden Schuljahr 2016/17 können sich 96 weitere Schulen aus 55 nordrhein-westfälischen Kommunen am JeKits-Programm „Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“ beteiligen. Eine Fachjury unter dem Vorsitz von Kulturstaatssekretär Bernd Neuendorf hat nun entschieden, welche Schulen in das Programm aufgenommen werden. Um die Plätze hatten sich insgesamt 177 Schulen aus 88 Kommunen beworben.
In diesem Jahr wurde bereits die zweite Bewerbungsrunde für JeKits absolviert. Da die teilnehmenden Kommunen im Ruhrgebiet Bestandsschutz genießen, handelt es sich bei den diesjährigen erfolgreichen Bewerbungen der zweiten Runde vorwiegend um neue Kommunen bzw. um solche, die bereits teilgenommen haben und gerne mit weiteren Schulen ins Programm aufgenommen werden möchten.

Die Bewerbungen wurden von der Jury nach qualitativen und regionalen Kriterien bewertet. 39 der 55 Kommunen nehmen im kommenden Schuljahr erstmals an dem Programm teil. 48 der 96  neuen JeKits-Schulen bieten den Schwerpunkt Instrumente an, 30 konzentrieren sich auf das Singen und 18 auf Tanzen.

Insgesamt stehen für  das Programm JeKits jährlich 10,74 Mio. Euro zur Verfügung. Geplant ist, insgesamt ein Drittel der Grundschülerinnen und Grundschüler in NRW bis zum Schuljahr 2018/19 zu erreichen. Bewerber, die dieses Mal nicht berücksichtigt werden konnten, erhalten die Chance, in einem der nächsten beiden Schuljahre zu starten.

Die Kommunen, die sich um JeKits beworben haben, werden nun umgehend von der JeKits-Stiftung über das Jury-Ergebnis informiert.

Ministerin Kampmann besucht JeKits-Schule in Bielefeld

Kulturministerin Christina Kampmann hat in der Bielefelder Fröbelschule eine JeKits-Unterrichtsstunde besucht.

Die JeKits-Kinder gewährten der Ministerin Einblicke in ihren Unterricht mit dem Schwerpunkt „Tanzen“. Christina Kampmann zeigte sich begeistert vom Enthusiasmus, aber auch von der Disziplin, die die Zweitklässler an den Tag legten: „Ich bin beeindruckt, mit wie viel Freude und Konzentration alle Kinder in der Gruppe mitmachen. Durch den neuen Schwerpunkt ‚Tanzen‘, um den wir das Programm erweitert haben, machen die Kinder spielerisch erste Erfahrungen mit tänzerischen Grundbewegungen und lernen, sich mit ihrem Körper künstlerisch auszudrücken.“

Durchgeführt wird JeKits an der Fröbelschule von der Musik- und Kunstschule Bielefeld. Einmal wöchentlich erscheint Tanzpädagogin Isabel Möller in der Fröbelschule, um dort alle vier JeKits 1-Klassen hintereinander in der Turnhalle zu unterrichten. Unterstützt wird sie dabei immer von der jeweiligen Klassenlehrerin, mit der sie gemeinsam im so genannten „Tandem“ den JeKits-Unterricht im Klassenverband gestaltet.

Die Kinder der Klasse 2d präsentierten eine längere Tanzsequenz, die die Klasse in einigen Wochen im Rahmen einer Schulaufführung erstmals öffentlich präsentieren wird. Zum Abschluss der Stunde tanzten die Schülerinnen und Schüler noch einmal ihre erste kleine Choreografie zu entsprechender Musik vor.

Jekits_28

Fachpublikation zum BMBF-Forschungsschwerpunkt zu JeKi ist erschienen

Der vom Bundesminsterium für Bildung und Forschung (BMBF) herausgegebene Sammelband „Instrumentaluntericht in der Grundschule. Prozess und Wirkungsanalysen zum Programm „Jedem Kind ein Instrument“ (Bd. 41/Bildungsforschung)“ präsentiert die wissenschaftlichen Ergebnisse der BMBF-geförderten Forschungsprojekte zum JeKi-Programm. Zur Erforschung der Schnittstelle formaler und non-formaler Bildungsbereiche hatte das BMBF für die Jahre 2009 bis 2013 einen koordinierten Forschungsschwerpunkt gefördert und diesen innerhalb seines Rahmenprogramms zur Förderung der empirischen Bildungsforschung angesiedelt.

Dabei standen vier Forschungsperspektiven im Mittelpunkt: Wirkungen von Instrumentalunterricht in der Grundschule, Kooperation der Musik- und Grundschullehrenden, Unterrichtsqualität und Teilhabe/Teilnahme.

Die Publikation ist ab sofort als Oline-Version auf folgender Seite verfügbar: https://www.bmbf.de/publikationen

Online-Bewerbungsverfahren für das Schuljahr 2016/17 ist gestartet

Bis zum 31. Oktober 2015 konnten interessierte Kommunen in Nordrhein-Westfalen einen Antrag auf Teilnahme am neuen JeKits-Programm bei der JeKits-Stiftung für das Schuljahr 2016/17 stellen. Bis zum 1. Dezember 2015 haben die Kooperationspartner innerhalb der Kommunen nun die Möglichkeit, die Online-Bewerbung gemeinsam durchzuführen. Die im Antrag genannten Ansprechpartner der Kommunen haben von der JeKits-Stiftung individuelle Login-Daten für die Online-Bewerbung erhalten.

Hier geht es zum Online-Bewerbungsverfahren.

 

Fortbildungsangebot für 2016 ist online!

Das Fort- und Weiterbildungsangebot der JeKits-Stiftung für die im JeKits- bzw. JeKi-Programm tätigen Lehrkäfte ist ab sofort online verfügbar! Klicken Sie sich durch die einzelnen Veranstaltungen und melden Sie sich direkt online an. Hier geht es weiter zum Fortbildungsangebot.