Kulturministerin Christina Kampmann hat in der Bielefelder Fröbelschule eine JeKits-Unterrichtsstunde besucht.

Die JeKits-Kinder gewährten der Ministerin Einblicke in ihren Unterricht mit dem Schwerpunkt „Tanzen“. Christina Kampmann zeigte sich begeistert vom Enthusiasmus, aber auch von der Disziplin, die die Zweitklässler an den Tag legten: „Ich bin beeindruckt, mit wie viel Freude und Konzentration alle Kinder in der Gruppe mitmachen. Durch den neuen Schwerpunkt ‚Tanzen‘, um den wir das Programm erweitert haben, machen die Kinder spielerisch erste Erfahrungen mit tänzerischen Grundbewegungen und lernen, sich mit ihrem Körper künstlerisch auszudrücken.“

Durchgeführt wird JeKits an der Fröbelschule von der Musik- und Kunstschule Bielefeld. Einmal wöchentlich erscheint Tanzpädagogin Isabel Möller in der Fröbelschule, um dort alle vier JeKits 1-Klassen hintereinander in der Turnhalle zu unterrichten. Unterstützt wird sie dabei immer von der jeweiligen Klassenlehrerin, mit der sie gemeinsam im so genannten „Tandem“ den JeKits-Unterricht im Klassenverband gestaltet.

Die Kinder der Klasse 2d präsentierten eine längere Tanzsequenz, die die Klasse in einigen Wochen im Rahmen einer Schulaufführung erstmals öffentlich präsentieren wird. Zum Abschluss der Stunde tanzten die Schülerinnen und Schüler noch einmal ihre erste kleine Choreografie zu entsprechender Musik vor.

Jekits_28